Cavatelli mit Salsiccia und frischer Tomate - Donnafugata
Land & Sprache
Nah dran
Austria - €
EN DE
Belgium - €
EN DE
France - €
EN
Germany - €
DE
Italy - €
IT
Netherlands - €
EN
Spain - €
EN
Switzerland - CHF
EN DE
United Kingdom (UK) - £
EN
United States (US) - $
EN

Wir versenden nur in die aufgeführten Länder. Wenn ihr land nicht darunter ist, entdecken sie die international website:

Other Countries
IT EN DE
Rezepturen

Cavatelli mit Salsiccia und frischer Tomate

Zeit
60 protokoll
Schwierigkeit
easy
Zutaten (4 Personen)
800g Hartweizengrieß
ein Ei, Salz
Für die Sauce:
400g Salsiccia, aromatisiert mit wildem Fenchel und Chilischote
400 Tomaten für Sugo
2 Knoblauchzehen, ein Büschel frische Minze
Ein Glas trockener Weißwein
Geriebener Cacio-Käse aus Ragusa (nach Belieben)
2 Esslöffel natives Olivenöl extra, Salz

Auf ein Nudelbrett das Mehl zu einem Berg aufhäufen und in die Mitte das Ei und eine Prise Salz geben. Alles vermengen und langsam circa vier Deziliter Wasser zugeben, bis ein weicher, aber konsistenter Teig erhalten wird. Mit den Händen durchkneten und lange Zylinder in der Dicke eines Fingers formen, die dann in circa einen Zentimeter große Stücke geschnitten werden. Jedes Teigstückchen über eine gerillte Holztafel (es kann auch eine Gabel benutzt werden) rollen und mit dem Finger fest drücken, damit die Vertiefung entsteht, von der die Pasta ihren Namen bekommen hat.

Die Cavatelli ein paar Stunden auf einer leicht bemehlten Fläche ruhen lassen.

 

In einer großen Pfanne den zerdrückten Knoblauch in Öl anbraten. Dann die zerkleinerte Salsiccia zugeben und nach einigen Minuten auf hoher Flamme mit dem Wein ablöschen. Wenn er verdampft ist, die gewürfelten Tomaten zugeben und weitere fünf Minuten kochen. Zum Schluss die Minzblätter zugeben und mit Salz abschmecken.

Die Pasta kochen und abgießen, in die Pfanne zu dem Sugo geben und einige Minuten durchziehen lassen, eventuell einige Esslöffel des Kochwassers der Pasta zugeben. Nach Belieben kann ein bisschen Cacio-Käse aus Ragusa darüber gestreut werden.

Wissenswertes

Diese Art hausgemachter Pasta, anders als die herkömmlichen Gnocchetti, hat ihre Tradition in der Gegend der Monti Iblei von Siracusa und Ragusa, in den Provinzen von Enna und Caltanissetta und in der Gegend von Agrigento. Cavatelli ist der italianisierte Name: Im Dialekt heißen sie cavateddi oder cavatieddi und in Ragusa auch cavasuneddi. In seinem Lokal von Palazzolo Acreide bietet Andrea Alì sie sowohl mit dem klassischen Sugo aus Schweinefleisch als auch in der in dem Rezept beschriebenen Version: Frische Tomate, Minze und eine besondere Salsiccia aus lokalem Schweinefleisch, die mit wildem Fenchel und Chilischote aromatisiert ist. Die cavateddi werden auch mit Fleischragout oder mit Tomaten, Auberginen und salzigem Ricotta oder auch mit Brokkoli vermengt.


Wein Paarungen

Ein köstlicher erster Gang, der mit zwei Rotweinen mittlerer Struktur kombiniert werden kann: Fragore, der Cru des Ätnas mit einer deutlichen mineralischen Note, oder der Angheli, der Verschnitt aus Merlot und Cabernet Sauvignon mit einem weichen Tannin.


Teile diesen Artikel
Hat Ihnen dieser Inhalt gefallen? Teilen Sie es mit wem Sie wollen.

Registriere dich für unseren Newsletter
Bleiben Sie über Veranstaltungen, Geschichten und exklusive Angebote auf dem Laufenden.
Melden Sie sich an und bleiben Sie auf dem Laufenden
Die anderen Rezepte...
Grüner Risotto
Chicken Wings
Arancini al sugo (Reiskroketten mit Sugo)
Zurück an den Anfang
Versand und Rückgabe
Italien: 1-2 Tagen | worldwide: 3-20 Tagen
Rückgabe innerhalb von 14 Tagen
Modalitäten, Zeitplan und Kosten
FAQ
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen
siehe FAQ
Kontakt
Womit können wir Ihnen helfen?
Wir werden Ihnen innerhalb von 48 Stunden antworten.
Kontaktieren Sie uns